Die letzten Helden
Serien
 
DrachenlanzeHeff der ChefVideospielheldenHoly Horror HörspieleHoly Klassiker HörspieleDie FußballbandeCyberdetectiveKarl May Hörspiele
Merle - Das HörspielArkadien - Das HörspielDie Sturmkönige - Das Hörspiel
Weitere Hoerspiele der Holysoft-Studios
 
Hier möchten wir Euch kleine Einblicke in die Produktion der letzten Helden geben. Es werden alle Facetten angsprochen: Von der Technik, bis hin zu den Sprechern und dem Team das hinter dieser Mammutproduktion steckt.
Ausserdem findet ihr hier wissenswerte und spassige Fakten zu den Letzten Helden.
Hast du gewusst, dass...?
...der Sprecher des Fährmanns, Manfred Erdmann, bei Futurama den Dr. Zoidberg gesprochen hat? Mit diesem Hintergrundwissen: Schau dir nochmal an, wie der Fährmann aussieht.
...die Serie in der Vorproduktion 5 verschiedene Titel hatte, bis man sich auf "Die letzten Helden" einigte?
...die Serie eigentlich eine Art "Sherlock Holmes auf Fantasy" werden sollte? Erst während der Produktion wuchs die Geschichte weiter und das Konzept wurde kurzerhand umgeschrieben und erweitert.
...die Folge 7 ursprünglich der komplette zweite Akt war? Die Macher hatten aber noch so viele Ideen, dass 5 weitere Episoden in den zweiten Akt eingearbeitet wurden.
...Folge 7 vor Folge 6 produziert wurde?
...Roland Hemmo für seine Rolle als Nebahath richtig ins schwitzen kam? Der uralte Magier wurde so angelegt, dass er seinen "arabisch anmutenden Akzent" im Gespräch mit X fast vollständig unter Kontrolle hat und sozusagen "Hochdeutsch" spricht. Erst, wenn er sich aufregt oder angespannt ist, bricht das rollende R wieder hervor.
...Kim Hasper in seiner Rolle als Amon gute 10 Minuten lachen musste, bis der Showdown in der Höhle der fleischfressenden Pflanze von Folge 6 richtig saß?
...Julien Haggége, um in die Stimmlage von Machmuth zu finden, während der Aufnahmen immer wieder kurze Sätze aus der Zeichentrickserie "Disney´s Aladdin" zitierte, in der er den Titelhelden synchronisierte?
...im ersten Konzept zur dritten Folge vorgesehen war, dutzende von komplexen, nebeneinander ablaufenden Zeitebenen und verschiedene Inkarnationen von Aisha zu schaffen? Selbst der Charakter Gorasul sollte ursprünglich eine Inkarnation Aishas darstellen, bis das "Raum-Zeit-Gefüge" dieser Folge grundlegend überarbeitet wurde.
...eine gute halbe Stunde Spielzeit aus der fünften Episode gekürzt wurde? Ein paar entfallene bzw. erweiterte Szenen findet man als Bonustracks auf der zweiten CD dieser Episode.
...alle Zaubersprüche in korrektem, irdischen Latein verfasst wurden? In einer ersten Fassung der Drehbücher waren die Zaubersprüche noch in einer sich reimenden Fantasiesprache verfasst, die sich aus Englisch, Latein und Deutsch zusammensetzte.
‎...der Hauptmann der Stadtwache in Danbar aus drei unterschiedlichen Personen besteht? Der Hauptmann im Gefängnis, der Stadtwächter bei der verkohlten Leiche und der Hauptmann der Stadtwache von Harden. Um die Folgen untereinander zu verknüpfen, wurde kurzerhand aus drei eigentlich völlig verschiedenen Charakteren ein Einziger gemacht, gespielt vom unvergleichlichen Jürgen Kluckert.
...die Adepten der Magie ihre Zaubersprüche mit einer zusätzlichen Zeile lernen – einer Übersetzung? Erst wenn sie erfahrener und mächtiger sind, können sie auf diese zusätzliche Zeile verzichten.
...in der Regel kein Sprecher bei den Letzten Helden mehr als eine Rolle im gesamten Werk übernommen hat? Bei den wenigen Ausnahmen handelt es sich entweder um Trickstimmen, technisch veränderte Stimmen oder um pure Absicht. Welche Absicht dahinter steckt, wird euch bei aufmerksamem Zuhören im Laufe der Zeit bestimmt klar werden.
‎...versucht wurde, den ursprünglichen zweiten Akt logisch so zu teilen, dass man 6 einzelne Episoden hätte veröffentlichen können? Schlussendlich erkannte man aber, dass die Geschichte keine Trennpunkte für in sich abgeschlossene Einzelgeschichten hatte und man entschied sich, beinahe die vollen 6 Stunden als ein großes Hörspiel zu veröffentlichen. Lediglich einige Stellen wurden entfernt, in denen die Geschichte zu sehr auf der Stelle trat.
...ein paar Wochen vor der Veröffentlichung der ersten Folge noch einmal gute 40 Minuten Material produziert wurde, um dem Einstiegswerk mehr Hintergrundinformationen mitzugeben?
...nach dem ursprünglichen Serienkonzept der in sich abgeschlossenen Episoden ohne große Rahmenhandlung mehrere Sprecher aus Folge 1 in anderen Rollen auch in Folge 2 auftauchen sollten? Claudia Urbschat-Mingues (Beru) z.B. sprach in Folge 2 Schneedreckchen, Mario Hassert (Captain Skyne) sprach Artemis und auch Wolfgang Bahro als Draco hätte in Folge 1 als Priester Cadderly seinen ersten Einsatz bei den letzten Helden haben sollen.
...für Artemis drei verschiedene Sprecher aufgenommen wurden? Bernd Rumpf (Kain in Episode 1), Mario Hassert (Captain Skyne in Episode 1) und schlussendlich Ingo Albrecht, der die Rolle dann auch fest übernahm.
...erst kurz vor der Abgabe ins Presswerk der Priester Cadderly eingesprochen wurde? Die ganze Zeit vorher war Wolfgang Bahro, der die Rolle des Draco übernommen hat, hier als "Platzhalter" zu hören.
...In Folge 7 an den Zinnen der Burg ursprünglich 2 Personen angekettet sein sollten? Nicht nur der Stärkste der Starken, sondern auch eine Magierin im Federkleid.
...die Sprecher von Memmeth und Machmuth, Julien Haggége und Björn Korthof, in verschiedenen Interpretationen der Serie "Masters of the Universe" den gleichen Charakter gesprochen haben? In der 39 Folgen starken Zeichentrickserie von 2002 übernahm Julien die Rolle von Prinz Adam, in den Hörspielen einige Jahre später war es Björn.
...die Ankunft der Gefährten in der Hafenstadt Harden in Folge 4 ganz anders ablaufen sollte? In einer komplett produzierten, alternativen Szene betraten X, Amon und Eye eine ganz andere Taverne. Hier sollte Amon in eine Schlägerei verwickeln werden, aus der er als Sieger hervorging, um sich den Respekt und die Unterstützung der anwesenden Gauner und Schurken zu sichern. Aus verschiedenen Gründen wurde diese Szene aber schlussendlich doch gestrichen und durch den ursprünglichen Anfang von Folge 5 ersetzt.
...Folge 5 intern als die "Masters Fan-Folge" bezeichnet wurde? In dieser Folge kommen mehr Sprecher aus verschiedensten Medien vor, die mit Masters of the Universe zu tun haben, als in allen anderen Folgen bisher. Kurze Auflistung, gefällig?
Christian Rode (Europa-Hörspiele Beast-Man),
Engelbert von Nordhausen (87er Realfilm Skeletor),
Manfred Lehmann (87er Realfilm He-Man),
Jürgen Kluckert (2002 Zeichentrick Fisto),
Erich Räuker (2002 Zeichentrick Tri-Klops),
Tilo Schmitz (2002 Zeichentrick Beast-Man),
Jan Spitzer (2002 Zeichentrick Man-At-Arms),
Helgo Liebig (Filmation Zeichentrick He-Man),
Katharina Koschny (2002 Zeichentrick Evil-Lyn),
Gerald Schaale (2002 Zeichentrick Orko),
Michael Grimm (Filmation Zeichentrick Battle-Cat).
...für die Produktion der Serie über 15 verschiedene Aufnahmestudios in ganz Deutschland, dutzende von eigenen Studios der Sprecher und nochmal so viele private Tonkabinen zum Einsatz kamen?
Was haben wir uns eigentlich DABEI gedacht?
#1
Der Name des Meuchelmörders Artemis ist eine direkte Anspielung auf den gleichnamigen Assassinen aus der Fantasy-Welt von "Forgotten Realms". Nichts desto Trotz handelt es sich natürlich dennoch um zwei völlig unterschiedliche Charaktere.
#2
Die Namen der Charaktere Beru, Lars und Luke sind in Anlehnung an die gleichnamigen Charaktere aus George Lucas´ berühmter Sternenkriegsaga gewählt worden.
ACHTUNG SPOILER
Für alle, die diese Folge noch nicht gehört haben, lest einfach nicht weiter :-)
Da es sich bei Beru und Luke um die Antagonisten der Folge handelt, wurden hier Namen gewählt, die mit sehr "reinen", edlen Charakteren verbunden werden. Dies sollte im Kontrast zu den Eigenschaften der Beiden stehen und den Zuhörer durch die Assoziation zu dem strahlenden Jedi-Helden und Gutmenschen Luke Skywalker erst einmal in Sicherheit wiegen bzw. auf eine falsche Fährte locken.
Der Name "Lars" ist bei Star Wars eigentlich der Nachname von Lukes Onkel und Tante, passte aber besser in das Fantasy-Setting der Letzten Helden, als "Owen", der tatsächliche Vorname von Lukes Onkel.
#3
In Folge 1, im Rückblick zur Akademie der Magie in Falkenfels, wird, kurz bevor Sir X von Magister Denarod gerügt wird, der Magier Sir M ausgezeichnet und es wird ihm der Name Majere verliehen. Der Name ist eine Anspielung auf den Charakter "Raistlin Majere" aus den Romanen der "Drachenlanze" von Margaret Weis und Tracy Hickman. Ob wir Sir Majere bei den Letzten Helden wiedersehen werden? Wer weiß?
Allen Fans der Drachenlanze können wir aber an dieser Stelle sagen, dass wir derzeit die Hörspiele zu den beliebten Chroniken und Legenden der Drachenlanze produzieren!
#4
Im Luftdrachen über den Wolken Mordens spielen X und Amon ein Kartenspiel zum Zeitvertreib, während sie Wache halten. In diesem Kartenspiel sagt X an einer Stelle: "Götterzorn. Ihr verliert schon wieder, Amon!"
"Götterzorn", bzw. "Wrath of God" ist eine bekannte und beliebte Karte aus dem "Magic - the Gathering" Kartenspiel. Wir sagen nicht, dass X und Amon tatsächlich dieses Spiel spielen, aber es wird wohl nicht Mau Mau sein, was sie dort gespielt haben... :-)
#5
In Folge 2 schlendern X und Amon über den Markt von Danbar. Hier werden sie von Albin Adersin, einem fahrenden Händler für allerlei magische Gegenstände angesprochen, der ihnen tolle Zauberdinge anbietet. Unter anderem den Zauberbogen des Helden Odysseus. Der Name ist natürlich eine ziemlich deutliche Anspielung auf den griechischen König aus Homers zweitem klassischen Epos "Die Odyssee". Schon im ersten Epos, der Ilias, konnte Odysseus seinen Mut und seine List während der Belagerung von Troja unter Beweis stellen.
Es bleibt fraglich, ob der Zauberbogen wirklich magische Kräfte hat und was passiert wäre, hätte Amon diese Waffe wirklich erhalten...
#6
In der Ruhmeshalle der Sieben, tief in den Katakomben von Danbar, finden sich sieben Statuen. Natürlich kennt Amon die Namen dieser legendären Krieger genau, aber ein Name sticht Freunden des Fantasy-Epos "Drachenlanze" ganz besonders hervor. "Kitiara" heisst eine der wichtigsten Charaktere aus den Fantasyromanen von Margaret Weis und Tracy Hickman.
Zurück
Die letzten Helden © 2022 Impressum | AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsbelehrung